News Details

31.03.2022 23:35 Alter: 51 Tage

Frauenfußball: Derby beim MTV Soltau endet torlos

Rubrik: Frauenfussball

©AG: SCT-Defensivspielerin Lara Oelfke blieb in diesem Derby beim MTV Soltau ohne Gegentor.

(CE) Bereits am vergangenen Samstag reisten die Tewelerinnen zum Derby nach Soltau. Nach der 1:2-Niederlage im Hinspiel hatte der SCT ihrer Gelegenheit zur Revanche entgegengefiebert. Entsprechend mutig und offensiv starteten die Gäste aus Tewel, die einige coronabedingte Ausfälle kompensieren mussten, konnten jedoch auch bis zur Pause kein Tor erzielen. Da auch die Soltauerinnen ihre Chancen im zweiten Durchgang nicht nutzen konnten, endete das Derby torlos mit 0:0.

Die Tewelerinnen hatten sich für ihr zweiten Aufeinandertreffen mit dem MTV einiges vorgenommen und gingen spürbar motiviert in die Partie. Gleich mehrfach gelang es ihnen mittels schnell vorgetragener Angriffe etwa über Hanna Weidemann und Yvonne Eifler gefährlich vor dem Tor der Gastgeberinnen aufzutauchen. Doch entweder eine gegnerische Abwehraktion oder auch Unkonzentriertheiten im letzten Ballkontakt verhinderten die Teweler Führung. Die Soltauerinnen konnten sich in dieser Phase nur selten aus der Umklammerung der Gäste freispielen und waren zumeist in die eigene Hälfte zurückgedrängt. Eigene Offensivaktionen des MTV blieben oft ohne die letzte Idee und wurden von Tewels Hintermannschaft frühzeitig unterbunden. Erst in der letzten Viertelstunde vor der Pause ließ der Druck der Tewelerinnen dann etwas nach. Doch auch hieraus konnten die Gastgeberinnen keine echten Spielvorteile ziehen. So ging es mit 0:0 in die Pause.

Nach Wiederanpfiff entwickelte sich die Begegnung weiter zu einem umkämpften Derby. Doch obwohl sich beide Teams nichts schenkten, fehlte ebenfalls bei beiden das letzte Quäntchen Durchschlagskraft und Konzentration im Spielaufbau, um in Führung zu gehen. Viele Szenen wurden im Mittelfeld ausgetragen, Ungenauigkeiten im Passspiel und allzuleichte technische Fehler etwa bei der Ballannahme verhinderten immer wieder einen sauberen Spielaufbau, der in echter Torgefahr hätte münden können. Zwischenzeitlich war zudem die SCT-Defensive stark gefordert, da es den Soltauerinnen durch Pässe in die Schnittstellen immer mal wieder gelang, ihre Stürmerinnen recht frei auf den Weg auf das Teweler Tor zu schicken. Doch auch hier fehlte die letzte Konsequenz. Auf diese Weise endete das Derby schließlich ohne Sieger und beide Mannschaften verbuchten einen Punkt.

Auch wenn sich die Tewelerinnen von der Partie mit dem punktgleich platzierten MTV mehr versprochen hatten, war das Remis am Ende wohl leistungsgerecht. Für den SCT zuletzt ungewöhnlich und daher bemerkenswert ist, dass alle gegnerischen Offensivaktionen abgewehrt werden konnten und kein Gegentor hingenommen werden musste. Eine für den SCT in den letzten Jahren hingegen typische Stärke war auch an diesem Spieltag wieder der gute Zusammenhalt im Team. Dieser machte es möglich, dass einige ehrfahrene Spielerinnen einsprangen und so die aufgrund mehrer Coronaerkrankter dünne Personaldecke etwas lindern konnten. Am nächsten Samstag um 17 Uhr haben die Tewelerinnen dann den SV Eintracht Lüneburg III zu Gast.

Spielfilm:

Tore:/

Aufstellung: Yana Meyn, Britta Freytag, Anna-Lena Rogge, Joelle Reyels, Lara Oelfke, Lena Steinberg, Christina Eifler, Kerstin Witte, Hanna Weidemann, Yvonne Eifler, Mary-Ann Witschel; eingewechselt: Aline Riwe, Alina Waidhas, Juna Anhalt.